Runder Tisch des Institutum Studiorum Humanitatis (ISH) zu Geert Hofstede und der Kulturforschung


Am Montag, 14. Juni 2021, veranstaltete die Humanistische Fakultät der Alma Mater Europaea (AMEU – ISH) einen Runden Tisch zu Geert Hofstede. Geleitet und moderiert wurde die Veranstaltung von dem Nachwuchswissenschaftler Daniel Siter.

Professor Dr. Jurij Toplak hat das Leben und Werk des niederländischen Sozialpsychologen und Kulturanthropologen vorgestellt, dessen Forschungsarbeit auf kulturellen Werten und Unterschieden beruhte. “Hofstedes Werke sind in einer multikulturellen Welt von hoher Relevanz.” Hofstede ist einer der meistzitierten Anthropologen und Soziologen.

Daniel Siter präsentierte einen systematischen Überblick über Hofstedes Werke, Modelle, Theorien und Forschungen in der slowenischen Literatur. Er konzentrierte sich auf übersetzte Werke in die Slowenische Sprache, Rezensionen seiner Bücher, Studentenarbeiten und veröffentlichte Artikel slowenischer Autoren, die ihre Werke in slowenischen oder ausländischen wissenschaftlichen Zeitschriften zitierten. “Ich habe mindestens 23 Diplom- und fünf Masterarbeiten sowie eine Dissertation von slowenischen Studenten vor allem im Bereich der Wirtschaftswissenschaften auf der Grundlage von Hofstedes Kulturforschungen ausfindig gemacht”.

Abdulrasheed Zakari hielt ein Referat über die kulturellen Dimensionen und den ökologischen Fußabdruck von Hofstede in Mitteleuropa und illustrierte seine Beziehung. Zakari hat darauf hingewiesen, “dass Kultur sicherlich einen Zusammenhang mit der Umweltsituation hat.” Zakari und Toplak haben einen Artikel Investigation into the social behavioural effects on a country's ecological footprint: Evidence from Central Europe” in einer renommierten Zeitschrift „Technology Forecasting and Social Change“ veröffentlicht.

Die Veranstaltung fand im Rahmen des Forschungsprogramms Kulturformationsforschung (ARRS, P6–0278) statt. Die vorgelegten Referate wurden durch Fragen und Anmerkungen von Dr. Klavdija Zorec und Dr. Sebastian Kristovič diskutiert.

 

Gallerie